Eisleben
Anzeige
Mäppchen, Brotdose und Turnbeutel dabei?

Kultur- & Sportverein Hettstedt E.V.: Gut vorgesorgt in der Energiekrise

Trainerin Simone Abb und die Vorsitzende des Kultur- und Sportverein Hettstedt e.V. Ines Keller mit einer Seepferdchen-Schwimmgruppe. FOTOS: DOREEN FISCHER

21.09.2022

Auf viele Lebensbereiche hat die derzeitige Energiekrise erhebliche Auswirkungen. So auch auf den Sport- und Gesundheitsbereich. Einige Freizeit- und Schwimmbäder in der Region haben schon ihre baldige Schließung angekündigt, um den steigenden Energiekosten zu begegnen. Besucher der Schwimmhalle in Hettstedt werden diese aber in der kommenden Zeit weiterhin geöffnet vorfinden. Beim Kultur- und Sportverein Hettstedt e.V., der die Schwimmhalle betreibt, hat man sich schon seit langem mit dem Thema Energie beschäftigt und vorausschauend investiert. Da die Schwimmhalle mit Gas beheizt wird und die Preise an den Märkten dafür schon seit geraumer Zeit steigen, hat das Team um die Vorsitzende Ines Keller schon vor einem Jahr begonnen, über mögliche Investitionen in diesem Bereich nachzudenken. Denn das zwölf Jahre alte Blockheizkraftwerk arbeitet schon längst nicht mehr effizient, so dass nun in ein neues, modernes Blockheizkraftwerk investiert werden musste.

Zusätzlich wird die Schwimmhalle künftig mit Ökostrom versorgt, der über eine eigene Photovoltaikanlage produziert wird. Diese weitere Investition soll schon in den kommenden Wochen realisiert werden. Mit dieser neuen Anlage kann es gelingen, dass die Schwimmhalle an guten Tagen sogar autark betrieben werden kann. Eine gute Investition in die Zukunft.

Wie die Vereinsvorsitzende Ines Keller erläutert, wird aber eine weitere Investition in eine moderne Wärmepumpe noch immer nicht ausreichen, um alle gestiegenen Energiekosten zu decken. So ist es unumgänglich, die Preise für den Vereinssport und auch für das Schulschwimmen anzugleichen. Andere Einsparmöglichkeiten, wie eine Absenkung der Wassertemperatur, können in dieser Situation nicht genutzt werden, da für Senioren- und Rehasport eine Wassertemperatur von mindestens 29 Grad nötig ist. Die Lufttemperatur soll sogar 31 Grad betragen.

Neben all den Sorgen in der aktuellen Energiekrise, erlebt das Team des Kultur- und Sportvereins Hettstedt e.V. auch viele schöne Momente in der täglichen Arbeit. Zum Beispiel wenn die Kinder der Seepferdchen-Gruppe ihre Prüfungen bestanden haben und nun allein schwimmen können. Interessierte Eltern können ihre Kinder ab fünf Jahre gern zum Schwimmunterricht anmelden.

Der Kultur- und Sportverein plant, für die Zukunft noch mehr Kurse anzubieten. So kann die Schwimmhalle in Hettstedt effektiver genutzt und ausgelastet werden. Gegenwärtig werden dafür weitere Trainer ausgebildet, die künftig die zusätzlichen Kurse anleiten werden.