Quedlinburg
Anzeige
Theaterprogramm 2022 der Waldbühne Altenbrak: Unterhaltsamer Bühnenspaß für kleine und große Ferienkinder

Waldbühne Altenbrak: Programmvorschau für den Monat August

Der Jodlerwettstreit im September gehört zu den alljährlichen Höhepunkten auf der Waldbühne Altenbrak. FOTO: ANDREAS KNOPF

3.08.2022

Wer in den kommenden Wochen eine Harztour plant, sollte auch der Waldbühne Altenbrak einen Besuch abstatten. Wenn die großen Theaterbühnen Sommerferien machen, finden auf der Freilichtbühne verschiedene Theater- und Musikfestspiele statt. Zu den alljährlichen Höhepunkten gehört der Jodlerwettstreit am ersten Septemberwochenende.

Die Waldbühne in Altenbrak entstand im Jahre 1951, ist auf der Homepage www.bodetal.de nachzulesen. Es handelt sich um eine Naturbühne im Stile eines antiken Amphitheaters, die an einem Berghang am Ostrand in Altenbrak gelegen ist. Die stufigen Sitzreihen bieten eine hervorragende Sicht auf die Bühne und Platz für bis zu 900 Besucher. Einen Besuch ist das Theater, schon aufgrund seiner idyllischen Lage, auf jeden Fall wert.

Der Spielplan der Waldbühne beinhaltet Musikfestspiele und wechselnde Theateraufführungen. Demnächst stehen folgende Aufführungen auf dem Programm: „Die kleine Hexe“, die bereits am 2. Juli Premiere hatte, ist am 2. und 3. August, jeweils um 11 Uhr, zu erleben. Weitere Aufführungen sind für den 12., 13., 16. und letztmalig für den 23. August, jeweils um 11 Uhr, geplant.

Das Stück „Ein bisschen Sommernachtstraum“ steht am 5. und 6. August, jeweils um 20 Uhr, auf dem Programm. Weitere Termine sind für den 19., 20. und 21. August, wieder zur gleichen Zeit, angesetzt.

Letztmalig ist am 7. August „Neues vom Räuber Hotzenplotz“ zu sehen. Beginn der Aufführung ist um 15 Uhr. Drei Tage später, am 10. August, lädt die Waldbühne dann wieder zu einer neuen Premiere ein: „Das Land des Lächelns“ heißt das Stück. Beginn ist um 15 Uhr. Weitere Aufführungen gibt es am 17. und 31. August, wiederum um 15 Uhr. Einmalig kommen auch Filmfreunde in der Waldbühne Altenbrak auf ihre Kosten. Und zwar am 13. August um 21 Uhr. Gezeigt wird der Film „Wunderschön“. Einlass ist bereits ab 19.30 Uhr.