Quedlinburg
Anzeige
Prunkvoller Becher zur Hochzeit in Quedlinburg

KULTURTIPP: Objekt des Monats betrachten

FOTO: CHRISTIAN MÜLLER M.A.

31.05.2021
Autohaus Möbes GmbH

Die Städtischen Museen und das Archiv der Welterbestadt Quedlinburg präsentieren jeden Monat ein ganz besonderes Objekt aus ihrer Sammlung. Im Mai 2021 ist es ein Hochzeitspokal. Er war ein Geschenk von Friedrich Besser und seiner Frau Mathilde an die Stadt Quedlinburg anlässlich der Hochzeit ihrer Tochter Mathilde mit dem Quedlinburger Oberbürgermeister Ernst Bansi im Jahr 1900. Der 63 Zentimeter große Quedlinburger Hochzeitspokal besteht aus drei Teilen: Er hat einen runden Fuß mit Widmung. Der mittlere Teil ist ein langstieliger Kelch mit großem Fassungsvermögen. Den Abschluss bildet ein weiterer Kelch, der als Verschluss und dekoratives Oberteil dient.

Oberbürgermeister Ernst Bansi hat viele Verdienste, so wurde 1901 das Rathaus erweitert, er trieb die Kanalisation voran, ließ ein Krankenhaus, eine Realschule und eine städtische Badeanstalt bauen, einen Zentralfriedhof anlegen und begann den Bau eines Elektrizitätswerkes. 1911 wurde ein königlich preußisches Lehrerseminar in Quedlinburg eingeweiht, die heute nach ihm benannte Sekundarschule Ernst Bansi.

Der Brautvater Friedrich Besser (1840-1905) war Quedlinburger Stadtrat und Kunstsammler. Mit seinem Vermächtnis – 3000 Grafiken seiner Heimatstadt – legte er den Grundstock für die städtische Kupferstichsammlung der Museen.