Sangerhausen
Anzeige
Innovative Motoren und exklusives Design

Mazda 3 4.: Generation ist Blickfang und bietet Fahrspaß

Die neue Generation des Mazda 3: Eine Probefahrt ist möglich unter anderem im Autohaus Trumpf in Wimmelburg. FOTO: MAZDA

18.07.2021

Ein Blickfang , der zugleich großen Fahrspaß bietet, ist laut Hersteller der neue Mazda 3, der nun in der vierten Generation am Markt ist und die jüngsten Fortschritte in der Fahrzeugentwicklung und Produktion des japanischen Herstellers in einem Modell zu bündeln verspricht.

Der Fahrer wird über ein 7- Zoll-TFT-Display im Kombiinstrument und einen 8,8-Zoll-Monitor auf dem Armaturenträger mit allen wichtigen Informationen versorgt. Die aktuelle Geschwindigkeit und Routenhinweise des serienmäßigen Navigationssystems werden darüber hinaus mit dem ebenfalls serienmäßigen Head-up Display auf die Windschutzscheibe projiziert. Auch das weiterentwickelte Konnektivitätssystem Mazda Connect mit optimierter Spracherkennung ist in allen Varianten serienmäßig an Bord.

Autohaus Grund GmbH

Unter der Motorhaube kommen erstmals Technologien zum Einsatz, die Mazda im Rahmen seines Nachhaltigkeitsprogramms „Zoom-Zoom 2030“ entwickelt – allen voran der innovative e-Skyactiv X Motor. Mit Hilfe des neuartigen Brennverfahrens SPCCI (Spark Controlled Compression Ignition) ist es laut Mazda gelungen, einen Benzinmotor zu entwickeln, der über weite Betriebsbereiche mit der von Dieselmotoren bekannten Kompressionszündung arbeitet. Dadurch vereint der e-Skyactiv X die Drehfreude und Umwelteigenschaften von Benzinmotoren mit der Wirtschaftlichkeit von Dieselmotoren.

Darüber hinaus bietet Mazda einen weiterentwickelten 2,0- Liter e-Skyactiv G Benzinmotor in zwei Leistungsstufen mit 90 kW/122 PS und 110 kW/150 PS (WLTP-Verbrauch: 6,1-5,5 l/100 km, CO2-Emissionen 140-124 g/km; NEFZ-Verbrauch: 5,6-5,0 l/100 km; CO2-Emissionen: 127- 111 g/km) an, die beide mit Zylinderabschaltung arbeiten. Alle Triebwerke lassen sich wahlweise mit Schaltung oder Skyactiv-Drive Sechs-Stufen-Automatik kombinieren.

Mehr Fahrvergnügen, weniger Ermüdung: Unter dem Begriff Skyactiv-Vehicle Architecture hat Mazda auch Sitze, Karosserie und Fahrwerk des Mazda 3 neu entwickelt – mit dem Ziel, das Autofahren weniger belastend zu machen. Die Geräuschdämmung und das geringe Vibrationsniveau sollen das hochwertige Fahrerlebnis komplett machen, während die Assistenzsysteme ein Höchstmaß an Sicherheit bieten. Erstmals verfügbar sind Aufmerksamkeitsassistent, Querverkehrassistenzfunktion nach vorne (FCTA) und eine erweiterte Stauassistenzfunktion (CTS), die das Fahren in zähfließendem Autobahnverkehr erleichtert.