Bernburg

ANZEIGE

Ein Tag im Salzlandkreis

Von Mensch zu Mensch: Damit der Traum von mehr Wohlbefinden Realität wird

Gesundheitszentrum und „Aktiv Plus“ im Ballhaus Aschersleben

Ganz neu: Unter dem Label „Aktiv Plus“ betreibt Steffen Fleischer (li., hiermit seiner studentischen Mitarbeiterin Sophie Kretschmer) mit Thomas Luther (hier nicht im Bild) auch den Fitness-Bereich im „Ballhaus“.
Ganz neu: Unter dem Label „Aktiv Plus“ betreibt Steffen Fleischer (li., hiermit seiner studentischen Mitarbeiterin Sophie Kretschmer) mit Thomas Luther (hier nicht im Bild) auch den Fitness-Bereich im „Ballhaus“.
Drei Uhr nachts, im Traum, fassen wir viele gute Vorsätze – die im Alltag leider nur allzu schnell wieder vergessen sind. Etwa das Ansinnen, endlich etwas für seinen Körper und die Fitness zu tun. Dabei zu motivieren, zu unterstützen und fachkompetent zu begleiten, hat sich das Gesundheitszentrum Aschersleben auf die Fahnen geschrieben.

„Wir wissen doch selbst um den inneren Schweinehund und darum, wie schnell man für sich Erklärungen und Entschuldigungen findet, das Ganze dann eben doch nicht in die Tat umzusetzen“, hebt Steffen Fleischer, Chef und Inhaber des Gesundheitszentrums, hervor. „Ich habe keine Zeit“ oder „Das hat bei mir doch eh keinen Zweck mehr“, seien beispielsweise weit verbreitete Ausflüchte.

Von Mensch zu Mensch: Damit der Traum von mehr Wohlbefinden Realität wird Image 1
„Und da sich viele Leute auch nicht gleich ein oder zwei Jahre vertraglich an ein Fitness-Studio binden wollen, was angesichts beruflicher oder privater Unwägbarkeiten ja auch völlig verständlich ist, bieten wir flexiblere, individuelle Laufzeiten an oder gewähren unkompliziert Ruhezeiten, in denen der Vertrag pausiert“, unterstreicht Steffen Fleischer. Vor allem gehe es darum, überhaupt erst einmal zu starten – und nicht erst dann, wenn körperliche Beschwerden und Leidensdruck allzu groß geworden sind. „Die gute Nachricht ist, dass der – behutsame – Einstieg in ein Training wirklich noch in jedem Lebensalter nicht nur möglich, sondern auch definitiv gewinnbringend ist: Wir haben mittlerweile 75- und gar 78-Jährige, die bei uns beginnen“, betont der Inhaber, der als Dauerangebot nicht nur ein Probetraining, sondern einen ganzen, unverbindlichen Probetrainingsmonat offeriert. „So erhält man einen echten Eindruck von unserem Alltagsbetrieb und kann für sich ausloten, ob es für einen auch atmosphärisch und vom Zwischenmenschlichen passt. Uns geht es um Nachhaltigkeit, nicht um kurzfristigen Aktionismus.“

Jetzt mit neuem und zweitem Standort im „Ballhaus“
   
Inhaber Steffen Fleischer (2.v.l.) mit Trainierenden am Stammsitz in der Weststraße. FOTOS: ANDREAS LÖFFL
Inhaber Steffen Fleischer (2.v.l.) mit Trainierenden am Stammsitz in der Weststraße. FOTOS: ANDREAS LÖFFL
Längst hat sich das Gesundheitszentrum über den klassische Fitness-Studio-Betrieb hinaus zu einem Komplettanbieter für die Förderung von Wohlbefinden und Lebensqualität und die Wiederherstellung der Gesundheit gewandelt. „Wir sind für Jung und Alt, Anfänger und Fortgeschrittene, Gesunde und Kranke da“, betont der diplomierte Sportwissenschaftler, -therapeut und Ernährungsberater. „Wir verfolgen einen interdisziplinären Ansatz, arbeiten eng mit Ärzten, Physiotherapeuten, Krankenkassen und Rehasport-Verein zusammen.“ Und zwar seit April 2019 an nunmehr zwei, zentral in Aschersleben gelegenen Standorten. „Neben unserem Stammsitz in der Weststraße haben wir unter dem Label ’Aktiv Plus’ den Fitness-Bereich im Ascherslebener Ballhaus als privater Betreiber übernommen“, erläutert Steffen Fleischer. Im Ballhaus habe man die eigene Angebotspalette nochmals erweitern können, beispielsweise um drei Reha-Wassergymnastik-Kurse, und spreche zudem in besonderer Weise jene Fitness-Jünger an, die nach ihrem Training noch in einer ausgedehnten Sauna-Landschaft entspannen wollen.

Breitgespannte Kurs-Palette, maximale Flexibilität

„Zusammengefasst bieten wir die maximale Flexibilität – und zwar gleich in mehrerlei Hinsicht: in Sachen Vertragsgestaltung durch individuelle, kürzere Laufzeiten, zeitlich durch unsere Öffnungszeiten werktags bis 21.30 Uhr sowie an beiden Wochenendtagen, räumlich durch unsere nun zwei Standorte und inhaltlich durch unsere extrem weitgespannte Palette mit aktuell gut 75 verschiedenen Kursen, darunter ganz neu das schonende und Gelenk stabilisierende Jumping und unsere Reha-Herzsportgruppe für Infarkt- und Schlaganfall-Betroffene“, zählt Steffen Fleischer auf.

Großen Wert legt der Inhaber, der jeden Tag noch selbst mehrere Kurse gibt, auf einen Top-Ausbildungsstandard seiner gut 30 Trainer und Kursleiter, welche mehrheitlich schon viele Jahre an Bord sind und die ein enges Vertrauensverhältnis mit den Stammbesuchern verbindet. Über eine Kooperation mit der Hochschule für Prävention und Gesundheitssport Saarbrücken seien auch regelmäßig Studenten vor Ort, die neue Impulse in das Gesundheitszentrum hineintrügen. „Wir tun alles, damit der Traum von mehr Wohlbefinden, körperlicher Leistungsfähigkeit und damit Lebensqualität kein Traum bleibt, sondern Wirklichkeit wird“, bekräftigt Steffen Fleischer.
   
zurück zur Übersicht Ein Tag im Salzlandkreis