Dessau-Roßlau
Anzeige
Eine elementare Entscheidung treffen

Bestattungsarten: Es gibt vielfältige Formen

Baumbestattung – sie liegt im Trend. FOTO: JMS_FOTO – STOCK.ADOBE.COM

19.11.2021

Der Wunsch einer bestimmten Bestattungsart kann in Form einer letztwilligen Verfügung dokumentiert sein. Fehlt eine entsprechende schriftliche Erklärung, entscheiden die Angehörigen. Grundsätzlich, so informiert der Bundesverband Deutscher Bestatter e. V. auf seinen Internetseiten, gibt es zwei Bestattungsarten – die Erdbestattung und die Feuerbestattung. Die Feuerbestattung hat zahlreiche Varianten.

Erdbestattung

Die Erdbestattung ist die Übergabe des menschlichen Leichnams an die Erde. Der Sarg wird nach einer möglichen Trauerfeier auf einem Friedhof in einem Grab beigesetzt. Unterschieden werden die Gräber nach Wahl- und Reihengrabstätten.

Feuerbestattung

Bei der Feuerbestattung wird der Körper ebenfalls in einem Sarg in einem Krematorium dem Feuer übergeben. Die Identität des Verstorbenen wird bei der Einäscherung gewahrt.

Die Kremation ist die Voraussetzung für zahlreiche weitere Formen der Bestattung. Sie reichen von der Urnenbeisetzung über die Anonyme Bestattung bis hin zur Baumbestattung, Diamantbestattung, Luft- und Seebestattung.


„Alles verändert sich, doch dahinter ruht ein Ewiges.“

Johann Wolfgang von Goethe


Sonderformen der Bestattung

Bei besonderen Wünschen, etwa der Verarbeitung der Asche eines Verstorbenen zu einem synthetischen Diamanten oder einer Luftbestattung (Verstreuen der Asche in der Luft vom Heißluftballon aus), ist es wichtig, seinen Wunsch rechtzeitig zu Lebzeiten festzuhalten und diesen auch genau zu bedenken. So braucht es bei der Seebestattung eine biologisch abbaubare Spezialurne, die von einem Schiff aus ins Meer gelassen wird und sich dann im Wasser vollständig auflöst. Die Angehörigen, die diese Zeremonie auf See begleiten können, erhalten eine Seekarte mit der genauen Angabe des Beisetzungsortes. Es gibt mehrere Beisetzungsgebiete in der Ost- und Nordsee, aber auch im Pazifik, Atlantik oder Mittelmeer. Gesetzliche Bestimmungen in Deutschland sind zu beachten.

Der Bestatter berät bei allen Fragen – auch über die in Deutschland durchgeführten Bestattungsformen, die von der christlichen Bestattung über die jüdische und islamische bis hin zur buddhistischen Bestattung reichen.