Eisleben
Anzeige
Aktuelle Entwicklung: „Die Lage ist ernst und wir handeln!“

CORONAVIRUS: Mansfeld-Südharz-Landrat André Schröder reaktiviert Pandemiestab

Die Fieberambulanz des Landkreises Mansfeld-Südharz in Wolferode hat nach Absprache im Pandemiestab des Kreises ihre Öffnungszeiten ausgeweitet. FOTOS: JÜRGEN LUKASCHEK/DPA

1.12.2021

Mit einer vom Robert-Koch-Institut gemeldeten 7-Tage-Inzidenz von 1.088 war die Lage im Landkreis Mansfeld-Südharz am vergangenen Montag erneut extrem angespannt. 

Um entsprechende Festlegungen zu treffen, ist noch am selben Nachmittag der Pandemiestab zusammengekommen. Im Ergebnis liegt der Fokus im Landkreis in erster Linie auf den Kontrollen der laut Landesverordnung vorgegebenen Einschränkungen sowie dem Ausweiten der Impf- und Testkapazitäten. 
   

Ford Einicke Store

Das Gesundheitsamt arbeitet mit elf zusätzlichen Kräften aus der Kreisverwaltung den gegenwärtigen Bearbeitungsstau ab. Damit erklären sich auch die hohen Zuwächse bei den Fallzahlen der vergangenen Tage.

„Wir werden im Landkreis die ab dem 24. November 2021 geltende Verordnung des Landes umsetzen“, erklärte Landrat André Schröder. „Hierzu zählt neben der 2G-Pflicht in geschlossenen Räumen auch die Umsetzung der 3G-Pflicht am Arbeitsplatz und im Öffentlichen Personennahverkehr. Mit eigenen Kräften werden wir die verschärften Regelungen auch stichprobenartig kontrollieren.

Dazu bitten wir auch die Städte und Gemeinden sowie die Polizei um entsprechende Unterstützung.“

Neben den wichtigen Kontrollen wird der Landkreis die Impf- und Testkapazitäten erweitern. „Um unsere Impfquote deutlich zu erhöhen, werden die Öffnungszeiten der Impfstationen in Eisleben, Sangerhausen und Hettstedt ausgeweitet, um auch Berufstätigen am Nachmittag die Möglichkeit zu geben, sich impfen zu lassen“, kündigte Landrat Schröder an.

Aktuelle Entwicklung: „Die Lage ist ernst und wir handeln!“ Image 2

Auch der Aufbau eines dritten mobilen Impfteams läuft derzeit. Dies soll unter anderem auch die mobilen Impfungen in den Pflegeeinrichtungen oder größeren Unternehmen unterstützen. „Wir verfügen aktuell über ausreichend Impfstoff, so dass jeder, der sich impfen lassen will, auch geimpft werden kann.“

Des Weiteren weitet nach Absprache im Pandemiestab auch die Fieberambulanz ihre Öffnungszeiten aus. Ab sofort ist die Fieberambulanz in Wolferode montags bis freitags von 12 bis 16 Uhr und samstags von 12 bis 14 Uhr geöffnet. Eine Voranmeldung per Telefon ist unter 0 34 75/63 03 18 notwendig.

In Bezug auf die hohe Hospitalisierungsrate im Landkreis erklärte der Landrat, dass die Intensivkapazitäten in den Krankenhäusern zum aktuellen Stand ausreichen, aber eine Vorsorge notwendig ist, so dass bei steigenden Fallzahlen die Abnahme der Patienten in anderen Kliniken auch überregional gesichert bleibt. 
      

Der Landrat des Kreises Mansfeld-Südharz, André Schröder. FOTO: MAIK SCHUMANN
Der Landrat des Kreises Mansfeld-Südharz, André Schröder. FOTO: MAIK SCHUMANN

Landrat André Schröder appelliert an alle Bürgerinnen und Bürger, in diesen Tagen äußerst sensibel und besonnen mit dem Thema umzugehen: „Das Virus breitet sich schnell und flächendeckend im Landkreis aus – Infektionen werden vor allem im privaten Bereich registriert. Daher ist es wichtig, so weit wie möglich auf größere Zusammenkünfte zu verzichten.“

Zudem informierte der Landrat über die geänderte Veranstaltungsplanung: „Der Landkreis wird seinen geplanten Rückkehrertag zur Fachkräftegewinnung nicht am 27. Dezember 2021 durchführen, sondern auf die Osterzeit verlegen. Nur so lassen sich Rückkehrwillige und Unternehmen in sinnvoller Anzahl zusammenbringen.

Auch die Weihnachtskonzerte unserer Kreismusikschule können in der aktuellen Situation nicht verantwortungsvoll durchgeführt werden. Als Ausgleich wird es aber wieder einen musikalischen Adventskalender geben, in dem sich die Schülerinnen und Schüler digital der Öffentlichkeit präsentieren. Außerdem findet der am 14. Januar 2022 geplante Neujahrsempfang nicht statt. Stattdessen wird der Landkreis erstmalig eine ,Frühlingsbegegnung’ veranstalten. Künstlich verkleinerte Runden mit permanenter Maskenpflicht, wie im Winter noch erforderlich, passen nicht zu einem Aufbruchssignal in das neue Jahr, wie es mir vorschwebt. Daher soll es im Frühjahr in der dann wieder möglichen Offenheit eine Begegnungsmöglichkeit geben, zu der der Landkreis einladen wird.“ QUELLE: LANDKREIS MSH


Landkreis erhöht die Kapazitäten

3G-REGELN Jetzt mehr Test- und Impfangebote

Den Bürgerinnen und Bürgern, die einen aktuellen Corona-Test benötigen, bietet der Landkreis Mansfeld-Südharz in Zusammenarbeit mit dem Arbeiter-Samariter-Bund Mansfeld-Südharz (ASB) jetzt entsprechende Testmöglichkeiten in der Mammuthalle in Sangerhausen an. Diese ist nun montags bis freitags in der Zeit von 8 bis 18 Uhr geöffnet.

Am 29. November 2021 startet zudem in Zusammenarbeit mit der Stadt Sangerhausen die Teststation im Ratskeller am Markt (montags bis freitags 8 bis 15 Uhr). Auch für die Nebenstelle der Kreisverwaltung in der Lutherstadt Eisleben in der Lindenallee sind Testmöglichkeiten eingerichtet. Hier wird ab 29. November 2021, in der ehemaligen Pforte der Kreisverwaltung getestet.

Zudem werden die Impfkapazitäten ausgeweitet. In der Lutherstadt Eisleben steht mit der Malzscheune (Bahnhofstraße 32) eine deutlich größere Impfstation zur Verfügung. In Hettstedt hingegen zieht das Impfteam aus Platzgründen vorübergehend beim Arbeiter-Samariter-Bund (Carl-Christian-Agthe-Straße 25) ein und ab dem 6. Dezember 2021 wird auch der Ratskeller in Hettstedt für das Impfen zur Verfügung stehen. QUELLE: LANDKREIS MSH