Bernburg

ANZEIGE

Ein Tag im Salzlandkreis

700.000 Euro für den perfekten Service

Mercedes-Benz Autohaus Peter Bernburg

Mitarbeiter des Teams vom Mercedes-Benz Autohaus Peter Bernburg um Werkstattleiter Dominik Wienhöft (4. von rechts). FOTOS: ANDREAS LÖFFLER
Mitarbeiter des Teams vom Mercedes-Benz Autohaus Peter Bernburg um Werkstattleiter Dominik Wienhöft (4. von rechts). FOTOS: ANDREAS LÖFFLER
Um 14 Uhr nimmt der Nachmittagsbetrieb im Mercedes-Benz Autohaus Peter an der Carl-Zeiss-Straße 1 in Bernburg volle Fahrt auf. Auch in der soeben eröffneten neugebauten Service-Halle, die unter anderem der hochprofessionellen Einlagerung zur Erhöhung der Teile-Verfügbarkeit im Reparaturfall sowie der Ausweitung des Angebots für die Einlagerung kundenbezogener Fahrzeugteile dient, ist richtig Action. Im 700.000 Euro teuren Multifunktionsgebäude wischen sich Werkstattleiter Dominik Wienhöft und seine Männer den Schweiß von der Stirn. Jetzt beherrscht der Räderwechsel das Geschäft. Doch in der neuen Halle gehen viele Arbeitsgänge noch schneller von der Hand. Sie ist die jüngste in einer ganzen Reihe von Investitionen, mit denen die Peter-Gruppe den Standort sichern und weiterentwickeln möchte.

„Hier herrschen perfekte Bedingungen für eine fachgerechte Aufbewahrung“, begründet Geschäftsführer Helmut Peter die Motivation für den Neubau. Doch das ist nicht alles. Das Autohaus hat eine Menge Geld in die Hand genommen und seit März dieses Jahres in nur wenigen Monaten eine hochmoderne Service-Halle errichten lassen, die jüngst mit einer zünftigen „Hüttengaudi“ offiziell eingeweiht wurde. Untergebracht werden sollen in dem Gebäude auch eine Fahrzeugaufbereitung sowie eine Reststoffsammelstelle für die umweltgerechte Entsorgung. Ein neuer Prüf- und Testraum erweitert zudem die Werkstatt.

700.000 Euro für den perfekten Service Image 1
Starkes Wachstum geht weiter

Durch die Übernahme der Beresa-Häuser im Oktober 2016 wuchs die Autohaus Peter Gruppe um drei weitere Standorte in Dessau, Bernburg und Zerbst sowie um den Vertrieb im Gebiet Wittenberg/Jessen.

Um den Neuwagen-Vertrieb für die Marke Mercedes-Benz zu professionalisieren und für die Kunden vom Verkauf bis hin zum Service alles aus einer Hand bieten zu können, hat sich das Unternehmen dazu entschlossen, einen weiteren Standort in Wittenberg nach neuesten Standards zu errichten. Die Neueröffnung ist für Dezember 2020 geplant. So setzt die Autohaus Peter Gruppe ihren Expansionskurs erfolgreich fort. Inzwischen bringen mehr als 800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an 24 Standorten in 15 Städten in Thüringen, Niedersachsen und Sachsen-Anhalt das innovative Unternehmen voran.
      
Mitarbeiter Maximilian Hauch arbeitet in der Werkstatt an einem Kundenwagen.
Mitarbeiter Maximilian Hauch arbeitet in der Werkstatt an einem Kundenwagen.
Optimaler Service festigt Verbundenheit mit Kunden

Wer sich erfolgreich am Markt behaupten möchte, muss sein Augenmerk immer mehr auf einen perfekten Service richten. „Nur wenn der Kunde zufrieden ist und sein Fahrzeug in den besten Händen weiß, kommt er gern wieder“, ist sich Werkstattleiter Dominik Wienhöft sicher. Er weiß, wovon er spricht, denn er erlernte sein Handwerk bei Mercedes-Benz von der Pike auf, machte nach der Bundeswehr seinen Meister und leitet heute ein Team von 18 Service-Mitarbeitern am Bernburger Standort. „Für uns hat sich die Arbeit mit der neuen Halle und den hochmodernen Anlagen erheblich optimiert“, freut er sich auch für seine Crew. „Nur die Aufbereitung übergeben wir an eine Fremdfirma. Wellness für das Auto gehört ebenso in professionelle Hände wie der Werkstatt-Service.“ Auch Christina Dost, Centerleiterin der Peter Autozentrum Anhalt GmbH, konstatiert: „Rundumservice bedeutet für uns schnelles Reagieren auf die Wünsche unserer Kunden mit all unseren Dienstleistungen!“

Hinter so viel Power steckt natürlich eine starke Mannschaft. Wer im Peter- Team dabei sein möchte, kann sich gern im Internet unter der Adresse www.autohauspeter.de unter der Rubrik „Karriere“ über Ausbildungsplätze und Stellenangebote informieren.
zurück zur Übersicht Ein Tag im Salzlandkreis