Aschersleben
Anzeige
3 700 Ausbildungsstellen in Sachsen-Anhalt noch frei

Arbeitsagentur III: BA vermittelt Jugendliche noch bis Spätherbst

Die Zahl der Ausbildungsinteressierten ist deutlich zurückgegangen. FOTO: DPA

12.10.2021

Für viele junge Menschen in Sachsen-Anhalt hat ein neuer Lebensabschnitt begonnen: Sie starten mit einer Ausbildung ins Berufsleben. Trotzdem haben jetzt noch viele Unternehmen freie Ausbildungsstellen und nicht jede(r) Ausbildungsinteressierte hat bis jetzt einen Ausbildungsplatz gefunden. Bei den Arbeitsagenturen in Sachsen-Anhalt waren Mitte August noch 3.689 freie Ausbildungsstellen gemeldet, acht weniger als im August vergangenen Jahres. Insgesamt hatten Arbeitgeber und Träger seit Oktober 2020 insgesamt 11.862 Ausbildungsstellen zur Besetzung für das Ausbildungsjahr gemeldet, 378 mehr als im Jahr zuvor. „Ende Oktober ziehen wir eine Bilanz für das Ausbildungsjahr. Fakt ist aber: Trotz der Krise setzen Unternehmen in Sachsen-Anhalt weiter auf die Ausbildung junger Menschen. Sie wissen, dass die Krise bald vorbei ist und sie dringend auf Fachkräftenachwuchs angewiesen sind. Denn bereits jetzt ist nahezu ein Viertel aller Beschäftigten im Land über 55 Jahre alt und geht damit in absehbarer Zeit in den Ruhestand. Leider werden auch in diesem Jahr nicht alle Unternehmen in Sachsen-Anhalt ihre Ausbildungsstellen besetzen können“, erklärte Markus Behrens, Geschäftsführer der BA-Regionaldirektion Sachsen-Anhalt-Thüringen.

Saalemühle Alsleben GmbH

Zahl der Bewerberinnen und Bewerber deutlich gesunken

Denn die Zahl der Ausbildungsinteressierten ist deutlich zurückgegangen. Seit Oktober haben sich 9.000 junge Menschen als Bewerber für einen Ausbildungsberuf bei den Arbeitsagenturen registrieren lassen. Das waren 598 weniger als im Jahr zuvor. 1.767 Bewerber hatten Mitte Augst noch keine passende Ausbildungsstelle gefunden, das waren 350 weniger als im August letzten Jahres: „Bis in den Spätherbst werden wir jetzt noch Nachvermittlungsaktionen, wie Messen oder Last-Minute-Vermittlungen aber auch normale Termine der Berufsberatung durchführen, um jeder unversorgten Bewerberin und jedem unversorgten Bewerber ein Angebot für einen Ausbildungsplatz zu machen.“

Schubert Motors GmbH

Schaut man auf die Relation zwischen freien Stellen und noch unversorgten Bewerber*innen, so sind die Last-Minute-Chancen auf einen Ausbildungsplatz derzeit für junge Menschen am besten, die Konstruktionsmechaniker*in werden wollen. Sachsen-Anhalt-Weit gibt es für diesen Beruf noch 104 freie Stellen, während nur 5 Bewerber*Innen unversorgt sind, die diesen Beruf lernen wollen. Macht eine Relation von fast 21 freien Stellen pro unversorgtem Bewerber. Ähnlich sieht es bei Restaurantfachfrauen- und Männern aus. AA

Sachsen-Anhalt sucht über 900neue Lehrkräfte

Ausschreibung: Für das kommende Schuljahr

In Vorbereitung auf das kommende Schuljahr hat das Land Sachsen-Anhalt eine weitere umfangreiche Ausschreibungsrunde zur Einstellung von Lehrkräften gestartet.

Dazu sind insgesamt 905 Stellen ausgeschrieben worden. „Auch in der neuen Legislatur bleibt der Fachkräftemangel bei den Lehrkräften die entscheidende Herausforderung. Mit einer erneuten Ausschreibung im dreistelligen Bereich werden wir neue Lehrkräfte gewinnen und so dem Lehrkräftemangel entgegenwirken. Wir werden weiterhin mit Hochdruck daran arbeiten, freie Stellen zu besetzen“, erklärte Bildungsministerin Eva Feußner.

Das Land wird bei den Ausschreibungen dauerhaft zusätzlich von Personalberatungsagenturen unterstützt, die gezielt nach Lehrkräften aus dem Ausland und Seiteneinsteigerinnen und -einsteigern zur Einstellung in den Schuldienst des Landes suchen.

Unter den ausgeschriebenen Stellen befinden sich 122 Stellen, für die eine Zulage gezahlt werden kann, weil sie schwer besetzbar sind. Des Weiteren sind 32 Stellen regional ausgeschrieben.

Die Bewerbungsfrist endet am 7. Oktober 2021. Um sich als Lehrkraft zu bewerben, ist ausschließlich das Online-Portal für die Einstellung als Lehrkraft (matorix) zu nutzen. Ministerium für Bildung